Besucherzähler

Heute 144

Insgesamt 261264

Powered by OrdaSoft!

Nachrichtengruppe

Das Kommunikationsmittel Funk ist ein wichtiges Führungsmittel bei der Feuerwehr, um Informationen schnell an die ihre Empfänger weiterzuleiten. Aus diesem Grund wurde 1998 unter dem damaligen Stadtbrandmeister Fritz Renken die Nachrichtengruppe gegründet. Organisatorisch ist die Gruppe dem Stadtbrandmeister direkt unterstellt.

Die Aufgaben der Nachrichtengruppe sind es, den Einsatzleiter durch die Beschaffung und Bereitstellung von Informationen zu unterstützen und die Kommunikation mit der Leitstelle und anderen Stellen herzustellen und aufrechtzuerhalten. Dies ist bei unterschiedlichsten Szenarien wie Großbränden, Massenanfall von Verletzten sowie großflächigen und langandauernden Schadensereignissen der Fall. Die Nachrichtengruppe ist hier in der Lage, entsprechend den Vorgaben des Einsatzleiters, ihre Aufgaben im Einsatzleitwagen (ELW) direkt vor Ort oder an der Feuerwache im Besprechungsraum wahrzunehmen. Im Katastrophenfall unterstützt die Nachrichtengruppe im Rathaus den Stab der örtlichen Einsatzleitung, indem sie einen Teil der Kommunikationsinfrastruktur bereitstellt und die örtliche und überörtliche Kommunikation sicherstellt. Die Alarmierung der Nachrichtengruppe erfolgt über einen eigenen Alarmkreis bei entsprechenden Alarmstichworten und auf Anforderung des Einsatzleiters.

ELW 1 der NachrichtengruppeAls Einsatzmittel steht seit der Beschaffung des Kommandowagens ein ELW 1 zur Verfügung. Dieser ist mit einer umfangreichen Funkausrüstung sowie einem Faxgerät und einem Mobiltelefon ausgestattet. Die Dokumentation des Einsatzgeschehens erfolgt auf einem Notebook. Die notwendigen Formulare wurden von den Mitgliedern der Nachrichtengruppe in Eigenleistung erstellt. Weiterhin kann der ELW 1 über einen Generator autark betrieben werden, ohne zusätzliches Personal und Material von anderen Fahrzeugen zu binden. Zur Unterstützung der Einsatzleitung bei der Einsatzplanung und Entscheidungsfindung stehen Kartenmaterial, Feuerwehreinsatzpläne von Betrieben und öffentlichen Gebäuden, sowie Gefahrgutliteratur zur Verfügung. Gemeinsam mit diesem Fahrzeug wird auch das Mannschaftstransportfahrzeug der Ortsfeuerwehr Esenshamm eingesetzt, welcher als Besprechungsraum dient.

Die Umrüstung des ELW 1 auf die Erfordernisse der Nachrichtengruppe erfolgte schwerpunktmäßig durch ihre Mitglieder. Um eine ständig qualifizierte Einsatzbereitschaft vorhalten zu können, werden neben dem Dienst in den Ortsfeuerwehren alle drei Wochen zusätzliche Übungsdienste durchgeführt und fachbezogene Fortbildungen besucht.