Besucherzähler

Heute 69

Insgesamt 279591

Sichere Weihnachtszeit

Jedes Jahr kommt es zu Bränden von Weihnachtsbäumen, Adventskränzen und Gestecken, die durchaus vermeidbar wären, wenn einige Sicherheitstipps eingehalten würden. Bei diesen Bränden werden nicht nur die Weihnachtsbäume oder Adventskränze zerstört, sondern auch die gekauften Weihnachtsgeschenke oder sogar ganze Häuser und nicht zu guter letzt kommen leider auch immer wieder Menschen zu Schaden.

Während bei Weihnachtsbäumen die Kerzen mit Flamme immer weniger zum Einsatz kommen, werden jedoch immer mehr Kerzen auf Adventskränzen bzw. im gesamten Wohnzimmer aufgestellt.

Es ist jedoch immer besser, einen Brand im Vorfeld zu verhindern. Um dies zu schaffen, gehört ein wenig Vorbereitung sowie ein Augenmerk auf den Brandschutz bereits beim Kauf von bspw. Adventskränzen dazu.

Einige Grundregeln für ein sicheres Weihnachtsfest sind:

  • Verwendung von elektrischer Beleuchtung minimiert bereits das Brandentstehungsrisiko, hierbei sollten Sie jedoch drauf achten, dass Ihre Lichterkette einen Trafo besitzt.
  • Wege aus den Zimmern und ins Freie grundsätzlich freihalten und Weihnachtsbäume und Kerzen nicht neben Zimmerausgängen aufstellen.
  • Adventskränze und Kerzen auf nichtbrennbaren Unterflächen entzünden (Glasscheibe, Fliese)
  • Kerzen in einem nicht brennbaren Gefäß entzünden (bspw. Glas), vor allem wenn sie sich auf Adventskränzen befinden.
  • Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen
  • Kerzen immer senkrecht aufstellen
  • Keine Dekorationen über Kerzen aufhängen
  • Kerzen nicht unterhalb von Dachschrägen aufstellen
  • Kerzen frühzeitig austauschen, nicht komplett abbrennen lassen
  • Den Docht einer Kerze möglichst klein halten, so wird die Flamme entsprechend klein.
  • Streichhölzer und Feuerzeuge bei Kindern nicht frei herum liegen lassen
  • Kleinkinder niemals alleine mit brennenden Kerzen in einem Raum lassen
  • Sowohl beim Weihnachtsbaum aber auch beim Adventskranz nicht warten bis dieser anfängt zu nadeln. Je trockener ein Weihnachtsbaum oder ein Adventskranz ist, umso leichter und schneller fängt dieser an zu brennen.
  • Einen Eimer gefüllt mit Wasser im Raum des Weihnachtsbaums und des Adventskranz bereithalten (aber nicht direkt neben dem Weihnachtsbaum oder dem Adventskranz, in aller Regel bietet sich der Ein- und Ausgangsbereich an, so lange wie der Weg hierdurch nicht versperrt wird).
  • Brände nicht mit der Sofa-Decke löschen! Heute besteht kaum noch eine Decke aus reiner Schurrwolle. Die Decken, die wir heutzutage im Wohnzimmer haben, ersticken den Brand nicht mehr, sondern fangen selber an zu brennen.

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahme doch zu einem Brand kommen, achten Sie auf Ihre Gesundheit und die Ihrer Familienangehörigen und Freunde:

  • Selber Löschversuche durchführen, falls es zu einem Brand kommt, sollte man ausschließlich in der Entstehungsphase eines Brandes (bis zu maximal einer Minute). Da immer mehr Kunststoffe Einzug in unsere Häuser hält, entstehen zu Beginn eines jeden Brandes bereits gesundheitsgefährliche Gase und Rauche.
  • Verlassen Sie alle so schnell wie möglich das Haus ins Freie
  • Alarmieren Sie die Feuerwehr unter der Nummer 112
  • Machen Sie beim Eintreffen der Feuerwehr auf sich aufmerksam