Besucherzähler

Heute 17

Insgesamt 304520

Nordenhamer Jugendfeuerwehr feiert 50 Jahre

50 Jahre ist es nun her, als in Nordenham am 18.01.1964 durch den Ortsbrandmeister Karl-Heinz Ulrich eine Jugendfeuerwehr gegründet wurde. Sie bestand damals aus zwölf Jugendlichen - mehr waren nicht erlaubt.

Um dies zu feiern, kamen am 05.07. aus den Jugendfeuerwehren des Landkreises Wesermarsch 14 Gruppen nach Nordenham und nahmen am Orientierungsmarsch teil. Dabei galt es verschiedene Aufgaben an zehn Stationen zu lösen und dabei möglichst viele Punkte zu erlangen. Unter anderem forderten Spiele wie A-Laufen und Trockenski den Teamgeist und eine gute Koordination. Beim Spiel "Was gehört nicht auf´s LF 8?" war das Wissen der Jugendlichen gefragt. Genaue Beschreibungen und deren exakte Umsetzung waren beim Bauen mit Lego-Steinen nach Anweisungen über Funk notwendig, um ordentlich zu punkten. Beim Armaturenpuzzle waren kreative Lösungen notwendig, damit alle Teile korrekt verbaut werden konnten.

Kniffelige Aufgaben galt es auf dem Weg zum Ziel zu lösen

Die erfolgreichsten drei Gruppen konnten einen Pokal erringen und weitere wurden mit Urkunden ausgezeichnet. Die besten Plätze belegten:

  1. Jade I mit 56 Punkten
  2. Jade II mit 51 Punkten und
  3. Großenmeer mit 50 Punkten

 Die erfolgreichsten Gruppen erhielten Pokale und Urkunden

Neben dem Orientierungsmarsch vergnügten sich Betreuer und Jugendliche bei verschiedenen Feld- und Geschicklichkeitsspielen an der Feuerwache. Dort war auch ausreichend für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Schutz vor Sonne und Regen gesorgt. Beides war bei anfänglicher Hitze und zwischenzeitlichen Regenschauern an diesem Tag dringend erforderlich.

Am Abend feierte die Jugendlichen mit ihren Eltern und Gästen aus der Politik und dem Feuerwehrwesen. Neben Bürgermeister Hans Francksen, Kreisbrandmeister Heiko Basshusen, Kreisjugendfeuerwehrwart Timo Würdemann und Stadtbrandmeister Ralf Hoyer, kamen auch einige der ehemaligen Nordenhamer Jugendfeuerwehrwarte zum Grillabend anlässlich des runden Geburtstages. Besonders begrüßt wurde Fritz Maas als Gründungsmitglied, der auch kurz darauf Jugendfeuerwehrwart wurde. Auch Klaus Fischer, Sprecher der Jugendfeuerwehren im OFV hatte den Weg aus Delmenhorst zu uns gesucht.

 Ca. 80 Gäste feierten den Geburtstag der Jugendfeuerwehr am Abend

Die Gäste hoben hervor, wie wichtig die Jugendfeuerwehr für die Nachwuchsgewinnung sei. Aber nicht nur die Feuerwehren sondern auch die Jugendlichen profitieren, indem sie Gemeinschaft und Umgang miteinander erlernen. Heiko Basshusen betonte, dass dies wichtig für das reale Leben sei. Das Gemeinschaftserleben wie beispielsweise in einem Zeltlager habe schon gebrochene Arme vergessen gemacht. Etliche Pseudofreunden auf Facebook seien hingegen nichts fürs Leben.

Anhand einer selbst gemachten Statistik belegt Ortsbrandmeister Christian Stahl eindrucksvoll, dass etwa die Hälfte der mehr als 300 bislang in die Jugendfeuerwehr eingetretenen Mädchen und Jungen in die Einsatzabteilungen übernommen wurden. Besonders die Leistungsfähigkeit der Mädchen hob er hervor, die die Jungs schon mal alt aussehen ließen. Insgesamt sei das alles nur mit einem starken Betreuerteam möglich. Er dankte daher allen, die sich für die Jugendfeuerwehren engagieren.