Besucherzähler

Heute 43

Insgesamt 285958

525 Jahre Feuerwehrdienst geehrt

Zusammen mit dem Feuerwehrausschuss und den Ortsbrandmeistern der Nordenhamer Feuerwehren ehrte Bürgermeister Carsten Seyfarth die Dienstjubilare aus dem Jahr 2015. Auf insgesamt 525 Jahre Feuerwehrdienst können die 13 verdienten Kameraden zurückblicken. Als kleines Dankeschön für das Engagement über Jahrzehnte feierten alle gemeinsam in den Weserterrasen beim traditionellen Grünkohlessen.

Die Jubilare zusammen mit dem Bürgermeister und der Leitung der Feuerwehr

Carsten Seyfarth betonte, dass Kameraden, die so lange dabei sind, mit der Feuerwehr durch Dick und Dünn gegangen sind und den Bürgern ein Gefühl der Sicherheit vermitteln. Deshalb sieht er auch die im Haushalt vorgesehen Mittel als gute Investition in das Ehrenamt, um die Mitglieder weiterhin zu motivieren. Ebenso wie der Bürgermeister dankte auch  Stadtbrandmeister Ralf Hoyer den verdienten Kameraden. Ihre langen Mitgliedschaften seien ein Beweis für die gute Kameradschaft in den Ortsfeuerwehren.

Für 50 Jahre wurden Gerd Brund, Heinz Meyer (beide Nordenham), Hans-Dieter Minßen, Heinz Hahnel (beide Abbehausen) und Dietmar Volkens (Phiesewarden) geehrt. Bereits auf eine 40-jährige Dienstzeit können Ralf Heruth (Esenshamm), Thomas Reumann (Blexen), Peter Bleckert (Nordenham), Andreas Schattschneider und Günther Frerichs (beide Abbehausen) zurückblicken. Ihr 25-jähriges Jubiläum feierten im vergangen Jahr Frerk Schäfe (Schweewarden), Gerd Meiners (Blexen) und Florian Wientzek (Esenshamm).

Über seine Amtszeit hatte der ehemalige Bürgermeister Hans Francksen immer ein offenes Ohr für die Feuerwehr. Viele kleine und große Dinge wurden unter seiner Regie beschafft oder erneuert. Zuletzt war es die Drehleiter, die anfänglich immer wieder für Diskussionen bei der kritischen Haushaltslage gesorgt hatte, aber dann doch rechtzeitig angeschafft wurde. Als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und zur Erinnerung an diese Zeit überreichte Ralf Hoyer dem ehemaligen Bürgermeister ein Feuerhorn.

 Ehem. Bürgermeister Hans Francksen erhält ein Feuerhorn von  Ralf Hoyer (v.L.)